Ratgeber

Homeschooling Mathe für Grundschüler: So funktioniert’s!

Kinder sollen zu Hause lernen, und zwar nicht nur am Nachmittag, sondern auch am Vormittag. Das ist schon eine ziemliche Umstellung für uns alle. Homeschooling Mathe in Corona Zeiten! Und jetzt? Wie machst du das am besten mit deinem Kind? Homeschooling Ideen Mathe sind im Internet zwar vereinzelt zu finden, hier bekommst du aber alles Wissen gebündelt und auf einen Blick.

Tipps für Mathe-Homeschooling

Für den „Unterricht Homeschooling Mathe“ gibt es viele Tipps und Ideen, wie du in deinem Alltag noch gute Laune behalten kannst. Hier findest du Wissenswertes rund um das Thema Homeschooling Ideen Mathematik speziell für die Grundschule. Hier die wichtigsten Tipps:

Rund um die Organisation für Homeschooling Mathe

Tagesplan mit Lernzeiten und Pausen erstellen

Gemeinsam mit deinem Kind solltest du einen Tagesplan erstellen. Versucht euch ungefähr an die Unterrichts- und Pausenzeiten der Schule zu halten. Das hilft total gut, die Lernroutine der Kinder beizubehalten. Aber wie auch immer euer Plan aussehen mag, wichtig ist eine gute Struktur. Besonders für Homeschooling Mathematik sollten sich Lerneinheiten gut mit Pausen abwechseln.

Regelmäßige Routine aber nicht zu oft ändern:

In der Schule haben die Kinder eine klare Routine und regelmäßige Pausen. Homeschooling Mathe Corona bedingt, läuft ohne diese Routine ab. Dennoch ist es gut, eine gewisse Regelmäßigkeit einzuhalten. Besser ist es, sie auch nur alle 2 Woche zu ändern, sonst kann sich ein Lernrhythmus für Homeschooling Mathematik nicht gut einstellen.

Optimalen Lern-Rhythmus finden:

Einen perfekten Lern-Rhythmus zu finden ist wichtig. Damit ist gemeint, dass du herausbekommst, mit welchen Inhalten dein Kind morgens am besten starten sollte. Beispielsweise malen manche Kinder gerne, bevor sie Mathe machen, um einfach den Kopf ein bisschen zu entspannen. Andere möchten direkt nach dem Frühstück mit den schwierigsten Lernaufgaben beginnen.

Spontane Pausen erlauben:

Es ist in absolut Ordnung, mal spontan Pausen zu machen, wenn du oder dein Kind es brauchen. Wir Menschen haben jeden Tag eine andere Gemütsverfassung. Und wir müssen nicht jede Minute perfekt sein und immer funktionieren. In unserer Gesellschaft ist sowieso alles streng getaktet. Geduld mit sich selber und Freude am Tun sollte immer an vorderster Stelle stehen. Unter Stress ist das Gehirn auch nicht in der Lage, Lerninhalte dauerhaft zu verstehen und dann zu Kompetenzen umzuwandeln.

Lernumgebung:

Generell gilt: Ein aufgeräumter Schreibplatz, frische Luft und eine geringe Geräuschkulisse sind optimal zum Lernen. Also weit weg von Spielzeug, Essensresten und Fernseher. Kleinere Kinder lernen gerne in der Nähe der Eltern, größere Grundschulkinder können auch in ihren Zimmern arbeiten, wenn sie sich dort gut konzentrieren können. Mit einem Wecker können die Pausenzeiten am besten eingehalten werden. Gerade für das Homeschooling Mathematik in Corona Zeiten lohnt sich der Fokus darauf.

Wie lernt Dein Kind am besten?

Es ist sehr interessant herauszubekommen, welchem Lerntyp dein Kind entspricht. Schüler*innen, die dem visuellen Lerntyp entsprechen, lernen sehr gut mithilfe von Bildern und Grafiken sowie Notizen. Auditive Lerntypen können gut und konzentriert zuzuhören. Haptische Lerntypen nehmen Dinge gern in die Hand und brauchen am besten einen praktischen Zugang. Wenn du den Lerntyp kennst, kannst du zu Hause gezielter für Homeschooling Mathe Unterrichtsmaterial kostenlos finden, als es im Schulunterricht möglich ist. Wenn du dir bezüglich des Lernverhaltens noch nicht sicher bist, kann dein Kind hier einen Test machen.

Interesse Deines Kindes wecken

Wenn du an deine Kindheit zurückdenkst, kannst du dich bestimmt an Momente erinnern, in denen du mit Begeisterung etwas gelernt hast, oder? Hast du schon herausgefunden, was die Leidenschaft deines Kindes? Was mag es besonders gerne? Wenn ihr das herausgefunden habt, und es gibt sie immer, kann jedes kleine Interesse in ein themenfokussiertes Lernen verwandelt werden. Egal, ob ein Kind Technik mag oder ein Kind gerne zeichnet und malt- jedes Kind liebt es, lernend die Welt zu entdecken.
Belohnung in Form von Spielen: Nach der Erledigung der Aufgaben, freut sich jedes Kind, ein Spiel zu spielen oder sich mit etwas zu beschäftigen, was es gerne tut. Viele Kinder malen oder basteln gerne. Das ist auf jeden Fall auch besser als eine Ablenkung durch Medien (Handy/ Tablet). Bastelideen und Tipps zum Lernausgleich findest du im Netz viele.

Wie können Grundschüler im Homeschooling optimal Mathe lernen?

Mathe ist ein Fach, das auf jeden Fall eine Lernroutine benötigt. Und damit es nicht zu einer stumpfen Routine wird, sind kleine Erfolgserlebnisse immer wichtig. Diese erleben Kinder, indem sie nicht zu schwere Aufgaben verstehen und die Arbeitsschritte konzentriert anwenden. Konzentration ist etwas, was ein aktiver Steuerungsprozess ist und Kinder auch üben müssen. Am besten ist dafür eine klare Zeitvorgabe und eine reizfreie Lernumgebung.

Homeschooling Ideen Mathe – Inhalt

Für das Homeschooling Ideen für Mathe zu bekommen, die deinem Kind Spaß machen, ist wichtig, damit das Lernen weiterhin Freude macht. Grundschüler der 1. Klasse müssen sich noch von Grund auf den Zugang zur Welt der Mathematik erarbeiten. Für das Homeschooling Mathe Unterrichtsmaterial kostenlos zu finden, ist an die Frage gebunden, welche Materialien dein Kind im Lernprozess optimal unterstützt. So kann dein Homeschooling Grundschule 1. Klasse Mathe gelingen.

Spielmaterial 1. Klasse, Mathematik:

Betzold: Für das Homeschooling Mathe 1. Klasse ist dieses Material gut geeignet. Damit erwerben sich die 1. Klässler ein gutes Zahlenverständnis für die verschiedenen Grundrechenarten.

Lernplattformen 1. Klasse, Mathematik

Scoyo ist eine gute Mathe-Lernplattform für Grundschüler*innen. Die Inhalte werden spielbasiert vermittelt und motivieren die Kinder zum Dranbleiben. Dieses Homeschooling Mathematik Unterrichtsmaterial ist kostenlos und ergiebig.

Lustige Roboter: Viele Kinder sind ab dem 6. Lebensjahr oft total interessiert, sich visuell und spielerisch mit lustigen „Programmier“-Abfolgen zu beschäftigen. Ideen für eine Anregung in dieser Richtung findet ihr hier.

Homeschooling Material für Mathematik, 2. Klasse

In der 2. Klasse geht es schon um den Erwerb und das vertiefende Üben der Grundrechenarten. Gut erweiterbar ist das Homeschooling Mathe 2. Klasse mit dem Roboter-Baukasten. Die Beschäftigung damit fördert die Feinmotorik und das einfache Kennenlernen von Kenntnissen der einfachen Programmierung durch die symbol-basierte App. Homeschooling Grundschule 2. Klasse Mathe erweitert sich perfekt mit dem Roboter-Bausatz. Hier gibt es weitere Infos dazu.

Homeschooling Material für Mathematik, 3. Klasse

In der 3. Klasse geht es schon um das vertiefende Üben der erweiterten Grundrechenarten. Welche Materialien und interessante Seiten dein Kind in der 3. Klasse im Lernprozess optimal unterstützen, ist nicht immer leicht zu überblicken. So kann dein Homeschooling Grundschule 3. Klasse Mathe gelingen. Neben dem Homeschooling in der 3. Klasse sind die Ideen rund um das Programmieren toll für Kids zwischen 8 und 11 Jahren.

Homeschooling Material Mathe, 4. Klasse

Homeschooling Mathe 4. Klasse ist relativ umfangreich von der Themenwelt. Besonders lohnt sich hier eine frühe Förderung in den MINT Fächern: Aber wie kannst du dein Kind in diesem Alter für die MINT Fächer fördern? Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren haben oft schon spezielle Interessen entwickelt. Die Kinder in diesem Bereich zusätzlich zu fördern, ist häufig nicht so einfach. Homeschooling Mathe 4. Klasse fordert auch viel Konzentration. Deshalb empfehlen wir Strategiespiele, einen Roboter Baukasten, einen toller Experimentierkasten – immer da, wo Interesse, Empathie und Begeisterung vorhanden sind, geschieht das Lernen ganz von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.