Neueste Artikel von < Kinder Programmieren >

Kinder programmieren: Tests und Vergleiche zum spielerisch Entwickeln lernen

Unsere Welt ist zunehmend digital und technisch – und programmieren sowie technisches Verständnis wird zu einer immer wichtigeren Fähigkeit. Andere Länder wie Großbritannien und Schweden machen es vor: Dort steht „programmieren lernen” bereits in der Grundschule auf dem Lehrplan und es wird intensiv in die Ausbildung der Lehrkräfte und technische Ausstattung investiert. Auch in Deutschland machen sich Stimmen breit, dass Programmierung und IT-Kompetenz auf den Lehrplan gehören. Zu den wohl stärksten Verfechtern hier zählt zum Beispiel der „Löwe” Frank Thelen: Der Investor und erfolgreiche Unternehmer, u.a. bekannt aus „die Höhle der Löwen”, brachte es in der TV-Serie „Hart aber fair” auf einen zugespitzten Punkt:

Kinder, die heute nicht programmieren können, sind die Analphabeten der Zukunft.“ – Frank Thelen

Das ist natürlich eine sehr provokante These, aber ein Körnchen Wahrheit steckt doch drin: In nahezu jedem Job und Berufsfeld spielt Technik eine immer wichtigere Rolle. Aber auch in unserem Privatleben nimmt das Smartphone und die IT immer größeren Stellenwert ein: Man denke nur an Online Banking, Online Shopping und Apps zum Lernen. All dies basiert auf den sprichwörtlichen „Nullen und Einsen”, die da irgendwie durch den digitalen Äther fließen.

Programmieren lernen als Kind: Spielerische Ansätze

Wir finden daher, dass es ungemein wichtig ist, Kinder schon an die technische Welt heranzuführen und sie diese Welt verstehen zu lassen. Zum Glück sind Kinder von Geburt an mit einem Entdeckergeist und Erkundungstrieb auf dieser Welt, und möchten lernen, begreifen und verstehen. Aber sie möchten auch spielen – und in dieser Kombination steckt großes Potenzial. Auf dieser Website – Kinderprogrammieren.de – stellen wir daher allerlei Spielsachen, Roboter, Apps, Bücher und Tools vor, mit deren Hilfe Kinder spielerisch das Programmieren lernen können.

Programmieren als Allround-Fähigkeit für Logik und Kombinatorik

Es geht uns dabei im ersten Schritt gar nicht darum, dass man eine bestimmte Programmiersprache wie HTML, CSS oder Java lernt. Durch das Schulen vom Logik-Verständnis und der Kombinatorik lernen Kinder von selbst, wie Dinge zusammengehören und wie sie funktionieren. Eine Programmiersprache, oder im ersten Schritt oft „graphische Oberfläche“ mit Logik-Bausteinen, hilft ihnen dann lediglich, diese Gedanken auszudrücken. Programmieren und Entwickeln ist daher keinesfalls ein „Spezialwissen”, sondern hilft vielmehr, den Geist und Verstand fit zu halten – wie Jogging für unser Gehirn.

Ab wann kann mein Kind programmieren lernen: Programmieren für alle Altersklassen

Dabei gibt es quasi kein Mindest-Alter. Es existieren zahlreiche Lernhilfen und Spielsachen, mit denen Kindern schon ab 2 oder 3 Jahren die ersten, eigenen „Dinge” programmieren können: Einen programmierbaren Roboter einen neuen Tanz aufführen lassen oder die Farbe einer Glühbirne ändern sind zwar scheinbar kleine Erfolgserlebnisse – doch es sind die ersten, wichtigen Schritte auf dem Weg in die digitale Welt. Aber nur weil es um Programmierung geht, muss nicht alles digital stattfinden: Es gibt auch Brettspiele und Bücher, die das Thema näher bringen, um die „viereckigen Augen“ vom Bildschirm-Glotzen zu vermeiden. 😉

Früh übt sich: Programmieren lernen ist wie eine Fremdsprache lernen

Bilinguale Erziehung, also eine zwei-sprachige Erziehung, ist eines der Trend-Themen der letzten Jahre: Kinder sollen schon im Kindergarten Englisch lernen, um später einen Vorteil zu haben. Mit Programmierung und Logik verhält es sich aber ähnlich: Wenn man schon im Kindesalter seinen Entdeckergeist in der IT-Welt kennen lernen darf, fällt es auch später leichter, sich in neue, technische Themen einzufinden. Wie immer macht es aber auch hier die Mischung: Natürlich stehen soziale Kompetenzen und sprachliche Fähigkeiten im Zentrum der Erziehung, aber eine Zusatz-Komponente für die digitale Erziehung hilft ungemein weiter, um Kindern (und Erwachsenen) die Angst vor dem technischen „Neuland” zu nehmen. Denn schon Konfuzius wusste:

Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.” – Konfuzius

Kinder programmieren: Deine Anlaufstelle für Test- und Vergleichsberichte für das Thema „programmieren lernen”

Auch für Eltern mag das Thema mitunter neu sein – und daher ist es uns besonders wichtig, einen kleinen Orientierungs-Anker bieten zu können: Wir schauen uns die Kinder-Spielsachen und Tools zum Programmieren lernen genauer an und schreiben hier darüber, damit du dich einfacher zurecht finden kannst. Schließlich sind solche Spielsachen und Materialien auch immer mit einem gewissen finanziellen Investment verbunden – und da möchten wir dafür sorgen, dass du genau verstehst, was du für dein Kind und dich zu kaufen gedenkst. Neben Testberichten und Vergleichen findest du auf Kinderprogrammieren.de aber auch etliche Artikel rund um die Erziehung für die IT Welt und Ratgeber für bestimmte Programmiersprachen, Online-Tools, kostenlose Kurse zum Programmieren lernen und vieles mehr. Wenn du Fragen, Feedback oder Anmerkungen hast, kannst du uns gerne einen Kommentar auf der Website hinterlassen.

Kategorien und Themen auf Kinderprogrammieren.de: Die Informatik-Welt spielerisch erobern

Du kannst auf dieser Website dich am besten über die Rubriken navigieren, die verschiedene Ansätze beleuchten:

  • Unter Spielsachen für’s Programmieren lernen findest du Reviews und Tests zu Artikeln wie Kinder-Robotern, Bausätze und Baukästen zum Programmieren lernen und vieles mehr. Quasi all das, was spielerisch das Programmieren näher bringt.
  • Bei Software & Apps zum Programmieren lernen dann fokussieren wir uns auf alles Digitale – also Programme und Apps – mit deren Hilfe dein Kind das Programmieren lernen kann. Dies können Online-Kurse, Spiele oder andere Programme sein.
  • Equipment: Ausstattung zum Programmieren lernen behandelt alles rund um die Ausstattung und notwendigen technischen Gadgets, die man vielleicht braucht, um überhaupt entwickeln zu können. Hier behandeln wir aber auch Themen rund um die Sicherheit und den Schutz.
  • Es darf auch analog sein: Bücher zum Programmieren lernen. Es gibt tolle Bücher für Kinder und Jugendliche, die bestimmte Aspekte der Programmierung behandeln oder sonst wie an das Thema heranführen. Unsere Lieblings-Bücher stellen wir hier vor.
  • Ansonsten wünschen wir dir nun viel Spaß beim Stöbern und beim Lesen unserer Vergleichsberichte.

Davon abgesehen kannst du über unsere Themenwelten auch Querschnitte aus allen Kategorien erkunden, um z.B. geeignete Programmier-Lernhilfen für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren zu finden.

Nun aber wünschen wir dir viel Spaß beim Erkunden und Stöbern auf unserer Website – und wünschen deinem Kind und dir ganz viel Spaß beim Programmieren lernen: Es erwartet euch eine spannende Reise in die Welt der Programmierung und Informatik!

Über die Kinder Programmieren Autorin Johanna

Über den Kinder Programmieren Autor Philipp