Ratgeber

Programmieren lernen ab 16 Jahren: So gelingt der Einstieg!

Ab 16 Jahre sind Jugendliche nicht mehr weit entfernt vom Erwachsenwerden. Da sie in dem Alter ziemlich eigenständige Vorstellungen von der Gestaltung ihrer Freizeit haben, erscheint es zunächst schwierig, unsere Kinder in dem Alter noch an das Programmieren heranführen zu wollen. Sie lassen sich nicht mehr so einfach durch Spiele locken wie unsere Jüngeren. Die Aussicht, zusätzlich zum Schulstoff etwas lernen zu müssen, wiegt schwerer als der Spaß am Programmieren – aber muss das wirklich sein? Natürlich nicht – und wie das geht, zeigen wir in diesem Artikel!

Ab 16 Jahre programmieren: das hilft den Kindern beim Lernen

Es gibt Wege, unsere Kinder auch ab 16 Jahren fürs Programmieren zu begeistern. Auch Jugendliche in dem Alter spielen und entdecken gerne. Die Spiele müssen nur dem Alter angemessen sein und trotzdem noch den Spaß fördern. Dabei können wir Eltern ausnutzen, dass unsere Kinder in dem Alter ihre Umwelt nicht mehr als gegeben und unveränderlich ansehen. Unsere Jugendlichen hinterfragen sie und versuchen, sie nach ihren Vorstellungen zu verändern. Durch altersgerechte Brettspiele, Bau- und Experimentierkästen und ansprechende Roboter können wir unseren Jugendlichen ab 16 Jahren das Programmieren beibringen.

Warum überhaupt mit 16 programmieren lernen?!

Mit 16 Jahren nimmt man seine Umwelt nicht mehr als gegeben hin. Man versucht, nach eigenen Vorstellungen die Rahmenbedingungen so zu verändern, dass man sich wohl fühlen kann. Jugendliche denken über viele Dinge nach und strukturieren ihre Gedanken neu. Unsere Kinder lernen in diesem Alter, logisch und abstrakt zu denken.

Logik, Selbstvertrauen und „was eigenes“

Wichtig im Hinblick auf die Zukunft unserer Kinder sind das Selbstvertrauen, das Durchhaltevermögen und die Selbständigkeit. Schließlich sollen sie ja bald auf eigenen Beinen stehen und ihre gesteckten Ziele erreichen. Dafür notwendig sind Neugierde und Konzentrationsfähigkeit. Auch der Gemeinschaftssinn ist relevant, da unsere Kinder ab 16 Jahren in der Ausbildung und im späteren Berufsleben mit anderen Menschen zusammen arbeiten.

Obwohl unsere Kinder in dem Alter vielleicht lieber ihre Zeit mit dem Handy verbringen, bietet es sich an, dass wir Eltern mit unseren Kindern trotzdem einen Spieleabend veranstalten, an dem Brettspiele zum Einsatz kommen. Es gibt viele Brettspiele, Bau- und Experimentierkästen und Roboter, die uns gemeinsam begeistern, und dabei gleichzeitig die wichtigen Fähigkeiten fördern können.

Wie kann ich mein Kind ab 16 Jahren fördern?

Vielleicht verbringt Dein Kind die Zeit lieber am Handy, um mit seinen Freunden zu chatten oder sich Youtube-Videos anzusehen? Und nun sollst Du es noch zum Lernen animieren? Mit diesen Produkten und innovativen Lernmethoden ist das kein Problem!

Programmierspiele, Brettspiele, Experimentierkästen – was beim Entdecken hilft

Laptop, Programmierbuch, Stift und Papier hinlegen, unser Kind davor setzen und sagen: „Lern programmieren!“ – so funktioniert das nicht und würde auch uns Erwachsenen überhaupt keinen Spaß machen. Zum Glück gibt es so viele andere spannende und mitreißende Möglichkeiten, um unseren Kindern ab 16 Jahren das Programmieren nahe zu bringen. Und das Schöne daran ist: wir Eltern können mitmachen und haben daran auch unsere Freude. Wir sehen, wie unsere Kinder aufblühen und von den Spielen gar nicht mehr wegzubekommen sind. Da wird das Handy zur Nebensache.

Ihr wisst nicht mehr, was Ihr Euren Kindern ab 16 Jahren noch zum Geburtstag oder zu Weihnachten schenken sollt? Wie wäre es mit einem Brettspiel oder einem Experimentierkasten, der aus Eurem Kind einen großen Entdecker macht? Ihr könnt davon ausgehen, dass dieses Geschenk nicht so schnell langweilig wird.

Brettspiele ab 16 Jahren

Mit einem Brettspiel, das Euer Kind auf das Programmieren vorbereitet, könnt Ihr nichts falsch machen. Es fördert neben Fairness, Gemeinschaftssinn und Konzentrationsfähigkeit auch das logische und strategische Denken, und ist eine schöne Idee für gemeinsame Familienzeit.
Einige geeignete Brettspiele haben wir für Euch im Folgenden zusammengestellt. Natürlich sind diese Spiele auch sehr gut für uns Eltern geeignet. So leicht zu verstehen und dann zu spielen, sind sie nämlich gar nicht. Auf diese Weise können wir mit unseren Kindern zusammen zu Entdeckern werden.

  • 16 Jahre Kinder Programmieren: Die Crew
  • 17 Jahre Kinder Programmieren: Codenames
  • 18 Jahre Kinder Programmieren: Escape Room – Das Grundspiel
  • 16 Jahre Kinder Programmieren: Exit – die drei ??? – Das Haus der Rätsel
  • 17 Jahre Kinder Programmieren: Minecraft Builders & Biomes
  • 18 Jahre Kinder Programmieren: Pegasus Spiele 57505G – Detective (deutsche Ausgabe)

Bau- und Experimentierkästen für Kinder ab 16

Eine weitere Möglichkeit, um Kinder ab 16 Jahren fürs Programmieren zu begeistern, sind Bau- und Experimentierkästen. Diese haben den Vorteil, dass sie sehr gut für Einsteiger geeignet sind. Sie enthalten für Kinder leicht verständliche Anleitungen und beantworten intuitiv die Fragen von Kindern. Sie sind dem Alter entsprechend angepasst und ermöglichen weitergehende Fragestellungen.

Roboter und Experimentierkästen zum Programmieren lernen

Neben der Anleitung zum Zusammenbau des jeweiligen Roboters findet man auch die ersten Hilfen zur Programmierung. Wir haben einige Bau- und Experimentierkästen im Folgenden für Euch zusammengestellt. Ihr werdet schnell merken, dass diese gar nicht mehr das verspielte Design für jüngere Kinder haben, sondern die Großen ansprechen und damit perfekt für Eure Jugendlichen geeignet sind.

  • 16 Jahre Kinder Experimentierkasten: Lego Star Wars 75187-BB-8
  • 17 Jahre Kinder Experimentierkasten: Spin Master 6033259
  • 18 Jahre Kinder Experimentierkasten: Salzwasser Motorrad Brennstoffzellantrieb
  • 16 Jahre Kinder Experimentierkasten: KOSMOS Proxi micro:bit Programmier-Roboter
  • 17 Jahre Kinder Experimentierkasten: Hexbug 501786
  • 18 Jahre Kinder Experimentierkasten: Roll-E Solar Roboter

Angeleitete Experimente zum Programmieren lernen

Mit diesen Bau- und Experimentierkästen kommt der Spaß garantiert nicht zu kurz, und es ist keinerlei Vorwissen notwendig. Die Neugierde und der Entdeckerdrang werden gefördert. Durch schnell erzielbare sichtbare Ergebnisse geht die Lust auch nicht so schnell verloren. Ihr werdet sehen, wie schwer es ist, Euer Kind von diesen Experimentierkästen weg zu bekommen. Da werden selbst Essen und das Handy vollkommen uninteressant. Wir Eltern können, wenn unser Kind das möchte, mit forschen und mit entdecken. Denn auch uns stellen diese Bau- und Experimentierkästen vor Herausforderungen.

Programmieren lernen mit Robotern für Kinder ab 16 Jahren

Mit einem Roboter programmieren zu lernen, ist eine spannende Möglichkeit für Kinder ab 16 Jahre programmieren zu lernen. Mit einfachen Routinen lassen sich sofort sichtbare Ergebnisse erzielen. Unsere Teenies sehen, was sie programmiert haben, und entwickeln ganz schnell eigene Ideen, was ihr Roboter so alles können soll. Dadurch werden sie kreativ und gehen selbständig auf Entdeckungsreise. Das Lernen geschieht ganz von selbst.

Einige Roboter, mit denen Eure Kinder altersentsprechend programmieren lernen können, haben wir im Folgenden aufgelistet:

Gerade Lego bietet noch zahlreiche weitere programmierbare Sets, die den Einstieg in die Programmierung erleichtern. Auch wir Erwachsene sind davon begeistert und können zusammen mit unserem Kind viel entdecken.

Tablets, Laptops & Co. – zusätzliches Equipment für große Entdecker

Wenn unsere Kinder programmieren lernen, benötigen sie dafür zusätzliches Werkzeug. Alles muss praktisch getestet werden. Außerdem wollen und sollen unsere Großen nicht nur lesen, sondern auch tatsächlich programmieren. Sie werden mächtig stolz sein auf ein eigenes Tablet oder einen eigenen Laptop zum Spielen und Programmieren (hier unser Ratgeber!). Dies hat den Vorteil, dass nicht nur wir Erwachsenen immer den Platz räumen müssen, wenn unsere Kinder den Laptop benutzen wollen, sondern sie müssen auch nicht ständig fragen und warten, sondern haben direkten Zugriff auf ihr Programmierwerkzeug. Dadurch sind unsere Kinder eher bereit, sich mit dem Programmieren zu beschäftigen. Sie werden in ihrer Selbständigkeit unterstützt. So macht das Experimentieren und Entdecken gleich viel mehr Spaß.

Bücher für Jugendliche ab 16 Jahren

Ab 16 Jahre Programmieren – damit Kinder im dem Alter das gerne lernen, gibt es viele ansprechende Bücher für dieses Alter und darüber hinaus. Sie erfüllen die Ansprüche der Jugendlichen. Zum einen dürfen die Bücher nicht mehr zu kindlich sein (ja, darauf legen unsere Teenies in dem Alter wert), aber sie dürfen auch nicht schwer verständlich sein, damit unsere Kinder die Inhalte verstehen und einfach erfassen können. Sonst verlieren die Kinder schnell den Spaß an der Programmierung. Außerdem müssen sie mitreißen und leicht in der Praxis umsetzbar sein. Und sie dürfen auf gar keinen Fall wie ein Schulbuch sein. Einige Bücher, die sich für das Alter ab 16 Jahren eignen, sind zum Beispiel:

  • 16 Jahre programmieren lernen: Programmieren super easy
  • 17 Jahre programmieren lernen: Programmieren lernen mit Python und Minecraft
  • 18 Jahre programmieren lernen: Das EV3 Roboter Universum
  • 16 Jahre programmieren lernen: Let’s Play: Programmieren lernen mit Java und Minecraft: Plugins erstellen ohne Vorkenntnisse
  • 17 Jahre programmieren lernen: Programmieren lernen mit JavaScript
  • 18 Jahre programmieren lernen: Eigene Apps programmieren für Dummies

Welche Programmiersprache sollte mein Kind lernen?

Das ist wohl eine der spannenderen Fragen, die offensichtlich scheinen – allerdings ist die Antwort im Grunde: „egal“! Warum das? Hauptsächlich kommt es im ersten Schritt darauf an, sich überhaupt mit dem Thema Programmieren auseinanderzusetzen – und dann ist es egal, ob HTML, CSS, JavaScript, Java oder doch etwas anderes gelernt wird! Falls Du aber doch spezifisch nach der Programmiersprache gehen möchtest, haben wir hier einen Ratgeber: Welche Programmiersprache sollte mein Kind lernen?

Fazit

Es gibt viele altersgerechte Brettspiele, Bau- und Experimentierkästen, Roboter und Programmierspiele, um unsere Kinder ab 16 Jahren das Programmieren beizubringen. Egal, ob gemeinsam gespielt und programmiert werden soll, oder ob unser Kind alleine experimentieren möchte, diese Spiele eignen sich für beide Varianten. Sie eignen sich super als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk.

Was spricht gegen ein tolles Buch übers Programmieren als Belohnung für ein gutes Zeugnis? Oder als Geschenk zu Ostern? Ihr werdet sehen, Eure Kinder werden begeistert sein von den vielen Möglichkeiten. Und das Lernen geschieht ganz nebenbei.

Alle Brettspiele, Bau- und Experimentierkästen sowie Roboter, Programmierspiele und Bücher zum Programmieren lernen eignen sich auch perfekt als Beschäftigung für die ganze Familie. Wir Eltern können und sollten unsere Kinder bei der Entdeckung begleiten, wenn sie es möchten, denn wie Ihr sicher wisst, macht etwas alleine nur halb so viel Spaß. Das Interesse lässt nach, wenn kein anderer sich damit beschäftigt als nur unser Kind. Etwas gemeinsam entdeckt zu haben, fördert den Gemeinschaftssinn und lässt unsere Kinder wachsen.
Je älter unsere Kinder werden, desto wenige wollen sie, dass man ihnen hilft, aber wir sollten unsere Kinder trotzdem unterstützen, wenn sie uns brauchen. Dafür sind sämtliche Spiele geeignet.

Letzte Aktualisierung der Preise und Informationen von Amazon am 16.06.2021. Affiliate Links und Bilder stammen von der Amazon Product Advertising API.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.