Ratgeber

Programmieren lernen für Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren

Die gute Nachricht zuerst: Wenn Kids ab 8 Jahren programmieren lernen, dann hat das nichts mit trockener Theorie, komplexen Codes und unübersichtlichen Programmierblöcken zu tun, die ausschließlich mit Tastatur und Bildschirm erstellt werden. Ganz im Gegenteil. Programmierspiele für Kinder sind so unterschiedlich wie die kleinen Forscher selbst und es steht eine Vielzahl von hochwertigen und vielseitigen Spielen zur Verfügung.

Großartige Brettspiele, coole Roboter und Roboterbausätze oder ein toller Experimentierkasten – die Möglichkeiten sind vielfältig und entführen die Kids Schritt für Schritt in die Welt des Programmierens. Und richtig, bei „Brettspiel“ hat sich niemand verlesen, denn auch Brettspiele beschäftigen sich mit Logik, Strategie, räumlichem Denken und weiteren Fähigkeiten, die bei Programmierschritten von entscheidender Bedeutung sind.

Welche Fähigkeiten sind im Alter von 8 bis 11 Jahren relevant?

In diesem Alter kommen – rein vom praktischen Standpunkt her – unter anderem die klassischen MINT-Fächer zum Tragen; also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Themengebiete gewinnen nicht zuletzt in der Schule immer mehr an Bedeutung. Lernen die Kids bereits frühzeitig, spielerisch damit in Kontakt zu kommen, so wird der Einstieg in oft doch schwierige und große Themengebiete enorm erleichtert. Altersgerechte Systeme, Spiele und Experimente stehen dafür zur Verfügung. Ob bereits ab 3 Jahren, im Vorschulalter, in der Grundschule oder in weiterführenden Schulen – für jedes Interesse und für jeden Anspruch gibt es die perfekte und passende Ausrüstung!

Wie kann ich mein Kind in diesem Alter fördern?

Wenn sich die Kids im Alter ab 8 Jahren für Maschinenbau, Elektronik und Robotik interessieren und/oder sich für Experimentierkästen begeistern, können Eltern sie in diesem Interesse bestens bestärken. Der Grundsatz, dass der Mensch an sich am besten durch Begeisterung und Wiederholung lernt, greift hier voll und ganz. Bekommen die Kids etwas in die Finger, was sie wirklich interessiert, so sind sie mit Empathie und Ausdauer bei der Sache – das Wissen kommt dann von ganz alleine und als außerordentlich angenehmer Nebeneffekt. So macht Bildung Spaß!

Die gesamte Palette an großartigen Spielmöglichkeiten bietet wunderbare Gelegenheiten für Geschenkideen zum Geburtstag, zu Ostern, zu Weihnachten, zur Einschulung oder einfach für zwischendurch.

Experimentierkasten, Brettspiel, Programmierspiel und mehr

Gerade im Alter von 8 bis 11 Jahren entwickeln sich die Kids rasend schnell und verlangen nach neuen Herausforderungen. Sie entwickeln logisches Denken, können strategische Zusammenhänge herstellen und eigene Ideen und Lösungen entwickeln. Mit altersgerechten Experimenten, Robotern und Programmierspielen kann diesem Interesse genug Stoff gegeben werden, um sich bedarfsgerecht zu entfalten. Und ist eine Herausforderung einmal zu knifflig: mit den Eltern gemeinsam die Köpfe zusammenstecken, zu diskutieren und am Ende ein großartiges Ergebnis zu präsentieren ist sowieso das Größte!

Welche Programmiersprache sollte mein Kind lernen? Mehr dazu gibt’s hier!

Brettspiele: Altersgerechte Logik- und Strategiespiele

Bei verschiedensten hochwertigen Brettspielen für Kids sind logisches Denken, das Entwickeln von Strategien und vorausschauende Spielzüge gefragt. So wird analog an Themen herangeführt, die bei digitalen Programmiervorgängen von unbedingtem Vorteil sind. Die Auswahl an guten Spielen ist riesig. Vom echten Klassiker bis zu neu entwickelten Spielen ist alles dabei. Beispielhaft seien genannt:

Spielerisch Programmieren lernen mit Robotern

Wo Spaß und Begeisterung sind, da ist der Lerneffekt nicht weit. Altersgemäße Möglichkeiten fördern spielerisch das logische und vorausschauende Denken, die Feinmotorik, die Konzentration und nicht zuletzt das Durchhaltevermögen. Selbst wenn ein Kind bis jetzt mit Technik und Robotik so gar nichts am Hut hatte – spätestens mit dem neuen Spielgefährten und all seinen nützlichen (und unnützen aber lustigen) Möglichkeiten kann sich das schlagartig ändern.

Beispiele für altersgerechte Angebote:

Bau- und Experimentierkästen – für Tüftler, Forscher und Entdecker

Einen ganz eigenen Zugang zur Welt des Programmierens bieten Bau- und Experimentierkästen. Naturwissenschaftliche Fächer (MINT-Fächer) werden hier abgedeckt. Einen Vorgang wirklich von Anfang bis Schluss zu verstehen ist ein ganz besonderes Erfolgserlebnis. Das Wissen um die vielen kleinen und notwendiges Details, die zum Gelingen eines Experiments beitragen, erarbeiten sich die Kids mit Bau- und Experimentierkästen Schritt für Schritt selbst. Und wer weiß – vielleicht tüfteln die Eltern genauso begeistert mit und freuen sich womöglich über ein Erfolgserlebnis noch mehr als ihr Nachwuchs!

Beispiele für tolle Bau- und Experimentierkästen:

Tablet, Laptop & Co. – spannendes Equipment für Forscher und Entdecker

Für viele coole Spiele ist die Verwendung eines Tablets oder Laptops notwendig. Und natürlich ist – nicht zuletzt im Zuge der Digitalisierung unseres Alltags – ein Tablet für die Kids eine Idee, über die nachzudenken es sich auf jeden Fall lohnt. Es gibt mittlerweile hochwertige und beliebte Tablets (z. B. Fire HD 8 Kids Edition-Tablet), die äußerst stabil und robust sind und gleichzeitig qualitativ auf hohem Niveau agieren. Die teilweise hohen Preise mögen abschrecken, wenn man aber bedenkt, dass auch Erwachsene die Tablets ohne Einschränkung nutzen können, relativiert sich der anfängliche Schreck schnell wieder.

Bücher für Kinder zu Programmierthemen – und vielem mehr

Programmierkünstler arbeiten gerne intuitiv und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Trotzdem macht es durchaus Sinn, praxisnahe Nachschlagewerke zur Verfügung zu haben. Die Bücher sind spannend und altersgerecht gestaltet; vom absoluten Anfänger bis hin zum professionellen Programmierer findet jeder das geeignete Buch. Übersichtliche Erklärungen, detaillierte Ansichten und nicht zuletzt tolle Spielideen geben der praktischen Begeisterung einen fundierten theoretischen Rahmen. Extratipp: Wenn der Nachwuchs einmal nicht weiterweiß, kann man als Erwachsener nach einem Blick in das entsprechende Buch mit tollen Tipps glänzen.

Fazit

Durch Kinderaugen betrachtet ist die Welt voller Wunder und voller Dinge, die es zu entdecken gibt. Durch Begeisterung und Empathie erreicht ein Kind vieles, wo Erwachsene durch stures Lernen einfach nicht weiterkommen. Ein tolles Brettspiel, das mit der ganzen Familie gespielt werden kann, Experimentierkästen zu verschiedensten Themen, Tablets, Roboterbausätze und Programmierspiele sind fantastisch dafür geeignet, Interesse zu wecken oder zu fördern. Die Kids lernen in ihrem eigenen Tempo und entsprechend ihren eigenen Talenten und Fähigkeiten auf diese Weise und spielerisch Naturgesetze, Programmiervorgänge oder elektronische Grundlagenkenntnisse kennen. Spielerisch lernen bedeutet gerne lernen – ganz nebenbei und mit viel Spaß!

Letzte Aktualisierung der Preise und Informationen von Amazon am 3.12.2020. Affiliate Links und Bilder stammen von der Amazon Product Advertising API.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.