RoboterSpielzeug

WowWee MiP Roboter im Test: Was kann der Balancier-Meister unter den Lernrobotern?

WowWee MIP: Balancier-Roboter zum Selber bauen im Test

Der süße MiP von WowWee ist ein wahrer und besonderer Hilfs- und Lernroboter für Groß und Klein. Für Kinder ab 8 Jahren fördert er das räumliches Denken, die Geschicklichkeit sowie das Sozialverhalten von Kindern. Mit einem Preis von über 90 Euro bekommt man für die Größe des Roboters auf den ersten Blick wenig – der Roboter ist gerade einmal 20 cm groß! Doch der Roboter soll in anderen Bereichen überzeugen. Dem sind wir auf den Grund gegangen und haben den kleinen Lernroboter WowWee MiP getestet.

WowWee MiP Roboter: Unser Test im Kurzüberblick
  • 5/10
    Programmierbarkeit - 5/10
  • 8/10
    Bedienbarkeit & Nutzung - 8/10
  • 8.5/10
    Spielspaß & Flexibilität - 8.5/10
  • 6/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 6/10
6.9/10

Zusammenfassung

  • Level: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Alter: Ab 8 Jahren
  • Klasse: 3. – 8. Klasse
  • Lernziel: Räumliches Denken, Geschicklichkeit, Sozialverhalten
  • Programmierung: Über App oder Geste
  • Programmiersprache: –

Meine Erfahrungen mit dem MiP

Der MiP von WowWee ist ganz witzig und lässt sich kinderleicht über die App steuern. Ich weiß zwar nicht, wie lange unsere Töchter noch mit dem kleinen Roboter spielen werden, aber bis jetzt (seit einem Monat) sind sie beide hellauf begeistert. Auch wir – beide Elternteile – finden es ein lustiges Spielzeug, weil der Gleichgewichtssinn so erstaunlich ist.

Behutsamer Umgang mit dem MiP-Balancekünstler

Zwar wirkt der MiP etwas zu filigran für Kinder und wäre somit fast eher was für Erwachsene, aber aus meiner Sicht können mit dem Roboter schon auch Kinder ab 8 Jahren – sofern diese behutsam damit umgehen – interagieren und spielen. Was ich eher negativ finde ist, dass er manchmal ein bisschen laut ist, auch wenn Kinder dadurch einen Riesenspaß haben.

App-gesteuerter Roboter MiP von WowWee

Mit der Gratis-App kann der MiP auch per Smartphone gesteuert werden. Die App ist für Androids und für iPhones ab dem „4s“ verfügbar und kann sogar mit mehreren MiPs gekoppelt werden – multipler Spielspaß garantiert, wobei wir „nur” einen MiP haben. Die Steuerung über die App ist etwas gewöhnungsbedürftig und auf Englisch, aber lustig. Mit Hilfe der App kann der Roboter tanzen und vieles mehr. Kinder ab 8 Jahren können aus meiner Sicht bereits mit der App umgehen.

Die App bietet folgende Aktionen an:

  • Fahrt: Der MiP kann einfach über das Smartphone gesteuert werden.
  • Route: Indem auf dem Smartphone mit dem Handy eine Route gezeichnet wird, bewegt sich der MiP entsprechend.
  • Fangen: Mit dem MiP kann man fangen spielen bzw. ihn vom Wegrollen hindern.
  • Tanz: Der MiP tanzt und bewegt sich zur Musik.
  • Stapeln: Der MiP stapelt Dinge; auch im Wettkampf mit anderen MiPs.
  • Dosen: Der MiP öffnet „Dosen“ – Je nachdem welche Dose geöffnet wird, führt der MiP eine Aktion aus oder macht Geräusche. Diese kurzen Sequenzen dauern lediglich wenige Sekunden.
  • Kampf: Der MiP kann tatsächlich gegen einen anderen, im räumlich anwesenden MiP mit Laserschwertern virtuell kämpfen.
  • Boxen: Der MiP kann auch einen Boxkampf gegen einen anderen MiP durchführen.

Weitere Aktivitäten und Modi (bspw. der Angst-Modus) sind mit dem MiP möglich. Einfach probieren und programmieren. 

Gestensteuerung beim Roboter mit „Segway-Prinzip”

Die App ist aber nicht zwingend notwendig. Der MiP kann auch direkt am Gerät gesteuert werden. Durch das Drehen der Räder können verschiedene Modi ausgewählt werden, die durch die Farbänderungen an den LEDs an dem Bauch vom MiP erkennbar sind.

Vielseitiger, kleiner Helfer: MiP in Aktion

WowWee Roboter MiP Roboter

Auch eine Gestensteuerung ist möglich. Die Gestensteuerung unterstützt verschiedene Möglichkeiten: Tanz-, Freibewegungs- und Balancier-Modus. Auch eine Art „Folge”-Funktion ist mit dem MiP möglich. Auch sieben Spiele sind mit dem MiP möglich: u.a. Stapel-, Balancier- und Labyrinth-Spiel. Der Roboter ist ab sich nicht programmierbar, sondern konfigurierbar. Folglich ist der MiP ein einzigartiges und App-gesteuertes Spielzeug für Kinder und Erwachsene.

Lieferumfang: Keine Batterien enthalten, dafür Sticker

Der Lieferumfang umfasst einen MiP Roboter, ein Balancier-Tablett, einen Ständer und einen Stickerbogen. Die erforderlichen 4 AAA Batterien sind nicht enthalten. Die Verpackung des Roboters ist zwar ganz in Ordnung, aber ein gepolsterter Koffer für den kleinen Roboter wäre nicht schlecht.

Lohnt sich der MiP Roboter? Unser Fazit: Klein, aber voller Überraschungen

Der MiP von WowWee ist ein sehr lustiges Spielzeug. Auch wenn der Roboter für seine Größe doch teuer ist, bietet er Kindern und Erwachsenen eine große Auswahl an Modi, Spielen und Erweiterungsmöglichkeiten. Einige Modi, wie beispielsweise das Kämpfen und Boxen, finde ich nicht so toll, aber das ist ja bekanntlicherweise Geschmackssache. Die Handgestik-Befehlserkennung sowie die rasante Balancefahrt auf zwei Rädern ist schon beeindruckend.

Leider ist die Geräusch- und Spracherkennung nicht immer optimal und super wäre, wenn dieser kleine Weggefährte auch darauf antworten könnte. Aber das darf man wahrscheinlich für den geringen Preis einfach nicht erwarten.

Alles in allem finde ich, dass der MiP von WowWee ein ziemlich tolles Spielzeug für Kinder ab 3 Jahren zum Zuschauen und ab 8 Jahren für die intensive Nutzung ist. Dennoch ist eine einführende Anleitung durch einen Erwachsenen bis zu einem gewissen Alter notwendig. Wir finden schon, dass der lustige Geselle eine Kaufempfehlung für Kinder ist, die Technik und Innovationen mögen.

Was vor dem Kauf des MiP von WowWee zu beachten ist

Der kleine Roboter MiP ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da einige Kleinteile vorhanden sind und dadurch Erstickungsgefahr durch Kleinteile droht.

Die kostenlose App funktioniert lediglich auf Smartphones (iOS und Android) einwandfrei. Für Windows Rechner existiert keine App. Auch auf dem Tablet funktioniert die App eingeschränkt; hier kann es zu Störungen kommen. Der MiP kann über Bluetooth ferngesteuert werden; hierzu wird natürlich die App auf einem Gerät benötigt. Mein Tipp: Ladet einfach mal die App runter und probiert, ob diese auf dem Zielgerät läuft, bevor Ihr Euch den MiP zulegt.

WowWee MiP Roboter: Unser Test im Kurzüberblick
  • 5/10
    Programmierbarkeit - 5/10
  • 8/10
    Bedienbarkeit & Nutzung - 8/10
  • 8.5/10
    Spielspaß & Flexibilität - 8.5/10
  • 6/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 6/10
6.9/10

Zusammenfassung

  • Level: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Alter: Ab 8 Jahren
  • Klasse: 3. – 8. Klasse
  • Lernziel: Räumliches Denken, Geschicklichkeit, Sozialverhalten
  • Programmierung: Über App oder Geste
  • Programmiersprache: –
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.