Roboter

Mit Kinder Roboter program­mieren lernen: Kinder-Roboter und Roboterkit im Test

Programmieren darf auch Spaß machen – und das macht es: Mit Kinder-Robotern für nahezu alle Altersklassen wird programmieren und Informatik „erlebbar”: Kurz zwei Blöcke ändern oder eine neue Funktion schreiben, und schon kann der Roboter ein Lied singen oder einen Handstand machen. Was wie Science Fiction klingt ist aber schon längst Realität. Wie? Das zeigen die folgenden Kinder-Roboter, die wir uns angesehen haben.

Was spricht für einen Kinderroboter
PROKONTRA
+ Lernspass der Kinder
+ Vielfältige und technische Lernen
+ Erste Schritte mit Programmieren
+ Roboter kann immer wieder aufgebaut werden
+ Altersgerechte Modelle
+ Erweiterung möglich
- Teure Anschaffungskosten

Spielerische Entwicklung mit Kinderrobotern

Software-Entwicklung muss nicht kompliziert sein: Es gibt etliche, tolle Spielsachen, mit deren Hilfe Kinder einfach an die Programmierung herangeführt werden. So bietet zum Beispiel LEGO® oder die Firma „Wonder-Workshop” ein paar ausgeklügelte und pädagogisch durchdachte Spielsachen an, mit deren Hilfe die ersten Schritte in die IT-Welt kinderleicht werden.

Kinder-Roboter zum Programmieren im Test

Technische Spielsachen sind häufig etwas teurer, daher will die Anschaffung auch gut überlegt sein. Wir haben es uns mit Kinderprogrammieren.de daher zum Ziel gesetzt, diesen Entscheidungsprozess bestmöglich zu unterstützten und haben verschiedene Roboter und andere Spielsachen zum Programmieren lernen getestet und vergleichen diese.

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 3 Jahren

Roboter-Spielsachen für Kinder ab 3 Jahre sind ein ganz wunderbares Spielzeug für die Kleinsten. Intuitiv und mit altersgerechten Systemen bringen diese Roboter Spielspaß und Abwechslung ins Kinderzimmer. Durch das Drücken von wenigen und übersichtlichen Tasten ändert zum Beispiel eine Biene ihre Fahrtrichtung – und nicht selten findet sich die ganze Familie auf dem Wohnzimmerboden beim Erstellen von coolen Bienen-Parcours wieder!

Unsere Empfehlungen für Kinderroboter ab 4 Jahren

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 5 Jahren

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 6 Jahren

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 7 Jahren

Roboter für Kinder ab 7 Jahre sind schon deutlich anspruchsvoller – und fördern die kleinen grauen Zellen schon etwas mehr. Tüfteln, experimentieren, ausprobieren und am Ende einen eigenen Roboter gebaut zu haben und sogar zu programmieren – was für ein tolles Erlebnis! Immer neue Spielvarianten lassen keine Langeweile aufkommen und fördern ganz nebenbei Durchhaltevermögen und Feinmotorik.

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 8 Jahren

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 9 Jahren

Für Kinder ab 9 Jahre können Roboter auch teilweise schon recht komplex daherkommen und bilden somit die ideale Spielwiese für wissbegierige Forscher. Altersgerecht aufbereitet und mit klar strukturierten Anleitungen können selbst knifflige Zusammenhänge erfolgreich gemeistert werden. Und selbst wenn einmal die Hilfe eines Erwachsenen gefragt ist – was gibt es Schöneres, als die Zeit beim gemeinsamen Bauen und Programmieren zu vergessen!

Unsere Empfehlungen für Kinder ab 12 Jahren

Roboter für Kinder ab 12 Jahre vereinen kindgerechten Spielspaß mit schulischen und pädagogischen Anforderungen. Logische Zusammenhänge und strategisches Denken sind gefordert – über allem steht aber auch hier das Spielerlebnis und großartige Roboter als abwechslungsreiches Lieblingsspielzeug!

Gute Roboter für Kinder – was versteht man darunter?

Spaß soll es machen! Die Qualität muss stimmen, ebenso das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Roboter zum Programmieren oder der Roboter-Bausatz für Kinder soll altersgerecht und an die Interessen des Kindes angepasst sein. Das eine Kind freut sich vielleicht mehr über einen Hunde-Roboter, das andere über einen durchaus komplexen Bausatz, zum Beispiel das ELEGOO Smart Robot Car Kit. Ein cooler ferngesteuerter Roboter, ein Roboter zum Programmieren, und so weiter – wer einmal in das Thema eingestiegen ist, findet schnell immer wieder neue Ideen und Robotermodelle, die die Kids immer weiter in die Themen des Programmierens, der Robotik und Elektronik entführen – so wird Spielspaß mit Lernspaß verbunden und die kleinen Roboter zu beliebten Spielgefährten für die ganze Familie!

Roboter Spielzeug und Bausätze – Ab welchem Alter ist ein Roboter für Kinder sinnvoll?

Welche Altersempfehlung zum Roboter-Programmieren gibt es? Dies ist eine häufig gestellte Frage, die von Kind zu Kind individuell beantwortet werden kann. Es gibt wunderbare Spielroboter für Kinder ab 3 Jahre, mit dem das eine vielleicht Kind schon mehr anfangen kann, das andere eher weniger. Hier gilt: Probieren geht über studieren – und Kinder lernen am meisten durch Nachmachen! Spielen also Eltern oder ältere Geschwister mit den für 3-jährige geeigneten Robotern, so liegt es nahe, dass diese wunderschön gestalteten Roboter auch für die Kleinsten schnell spannend werden. Und außerdem (Eltern wissen das!) ist alles, was sich bewegt, sowieso spannend! Kinder beginnen ganz intuitiv zu spielen, und zwar genau dann, wenn sie soweit sind. Wenn dann das entsprechende Spielzeug zum Fördern der motorischen Fähigkeiten zur Verfügung steht – umso besser!

Roboter für Kinder Erfahrungen – warum sollten Eltern ihren Kindern einen Roboter besorgen?

Argumente für eine Kauf -empfehlung Roboter für Kinder gibt es unendlich viele:

  • Bausatz Roboter für Kinder: Die Kinder sind eingeladen zu Tüfteln, Zusammenhänge zu erkennen, logisches Denken zu verfeinern und großartige Erfolgserlebnisse zu erfahren!
  • Erster Roboter für Kleinkinder: Schon für die Kleinsten stehen altersgerechte Systeme zur Verfügung. Für jedes Alter und für jedes Level, ob Anfänger oder bereits fortgeschritten – als bester Roboter für Kinder stehen individuell geeignete Modelle für jedes Budget und für jedes Interesse zur Verfügung!
  • Günstige Roboter für Kinder: Ein guter Roboter muss nicht teuer sein – vergleichen lohnt sich!
  • Roboter zum Programmieren: Unser mehr und mehr digitalisierter Alltag ist für unsere Kinder Normalität. Mit Robotern werden sie in die Welt des Programmierens eingeführt wertvolles Wissen für zukünftige Herausforderungen wird spielerisch vermittelt.
  • Roboter für mehr Erfahrungen: Kinder lieben Roboter – und die große Auswahl garantiert dafür, dass für jedes Kind die perfekten Modelle zur Verfügung stehen

Gute Roboter für Kids – Welche Unterschiede gibt es bei Robotern?

Gute Roboter-Spielsachen stehen in einer erfreulich großen Auswahl zur Verfügung. Namhafte Hersteller, die für Qualität und Spielspaß stehen, haben gute und auch günstige Roboter für Kinder im Programm. Große Unterschiede gibt es natürlich der Altersabstufung folgend, ebenso wie in der Optik – von der kleinen lustigen Biene (dem Beebot Roboter) bis hin zum komplexen Baukasten, wie dem neuen LEGO Mindstorms (hier im Test) ist alles dabei!

Programmierbarer Roboter für Kinder – jederzeit eine tolle Geschenkidee!

Ob Bausatz, Experimentierkasten oder programmierbarer Roboter für Kinder; ob zu Weihnachten, zum Geburtstag, zu Ostern, zur Einschulung oder einfach zwischendurch – ein Roboter ist eine wirklich besondere und großartige Geschenkidee. Selbständige Kinder lieben es, ganz alleine die tollsten Experimente durchzuführen; Kinder die gerne mit Erwachsenen zusammen Neues entdecken, werden sich über die Möglichkeit freuen, gemeinsame Zeit mit einem ganz besonderen Spielzeug zu verbringen. Erwachsene, die Roboter für Kinder bauen, vergessen schnell selbst die Zeit und werden augenblicklich zu Roboter-Fans!

Roboter für Kinder Empfehlung: In diesem Artikel zu Roboter-Geschenkideen für Kinder findest Du weitere Tipps und Anregungen für altersgerechte Roboter als Geschenkidee!

Erster Roboter für Dein Kind: Welche Fähigkeiten werden gefördert?

In der schulischen Laufbahn unserer Kinder wird früher oder später der Begriff der MINT-Fächer immer wieder auftauchen. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik bilden ein komplexes Themengebiet des heutigen Lehrstoffes. Roboter Spielzeug unterstützt schulische oder pädagogische Inhalte ganz essenziell, denn diese Themengebiete werden mit Lernrobotern umfangreich angesprochen – und zwar auf spielerische Art und Weise. Roboter bauen bedeutet für Kids: Mit viel Spaß und ohne Druck fördern sich die Kinder sozusagen selbst, indem sie das tun, was ihr Interesse weckt und ihren Fähigkeiten entspricht – mit dem angenehmen Nebeneffekt des Lernens für die Schule, für die Zukunft, für das Leben in einem digitalisierten Alltag.

Ferngesteuerte Roboter – das Bewusstsein im Umgang mit Technik

Technik, Robotik, Elektrotechnik, Konstruktion – was nach vielen Fachbegriffen und komplexem schulischem Lehrstoff klingt, lässt sich mit Robotern sozusagen live und in Farbe erleben. Übrigens, als bester Roboter für Kinder gilt nicht der, der die meisten Bauteile hat und am schwierigsten Zusammenzubauen ist – sondern der, der die Kids in ihrem Interesse, ihrem Wissensstand und ihren Fähigkeiten am meisten anspricht und diese auf Neugier erweckende Art und Weise fördert!

Wir haben die Roboter mit einem Brettspiel verglichen
RoboterBrettspiel
+ Cool Faktor - sieht einfach besser aus
+ Kinder mögen sich mit Technik und IT beschäftigen
+
+ mehrer gleichzeitige Spieler
+ Unterhaltung
- Teure Anschaffungskosten
- braucht mehr Einarbeittungszeit und Grundwissen
- alleine Spielen ist nicht möglich
- kein programmieren Möglichkeit

Roboter Kinder programmieren – Wie können Roboter Kinder bei der Erlernen der Programmierung fördern?

Die besten Kinder-Roboter sind immer die, die das echte Interesse der Kids wecken. Der Spaß daran, Dinge auszuprobieren und auch mal falsch machen zu dürfen entspricht voll und ganz der Wesensart von Kindern – denn nur aus Fehlern und mit dem Try-and-Error-Prinzip findet echtes Lernen statt! Anstelle des Auswendiglernens von trockener Theorie finden die Lernprozesse aktiv statt. Wenn der Roboter anfängt zu tanzen, nach Gegenständen zu Greifen oder Hindernisse zu umfahren wird der Programmiererfolg direkt sichtbar!

Roboter für Kinder zum Programmieren – Welche Programmiermöglichkeiten gibt es?

Auch im Segment des Programmierens für Kinder hat sich in den letzten Jahren viel getan. Waren Programmierungen noch vor einiger Zeit ein Synonym für lange und komplexe Zahlenreihen und verwickelte Arbeitsschritte, so stellt sich das Programmieren für Kinder heutzutage spielerisch und intuitiv dar. Altersgerechte Aufbereitungen der mit Programmiersprachen wie Scratch oder Python sowie großartige Systeme wie Arduino oder Raspberry Pi stehen den Kids zur Verfügung, um (manchmal mit Hilfe der Erwachsenen!) entdeckt zu werden und die Roboter zum Leben zu erwecken. Dazu passend stehen altersgerechte Laptops zur Verfügung (zum Beispiel Fire HD 8 Kids Edition-Tablet). Vorteil: Diese Laptops zum Programmieren und Spielen können auch von Erwachsenen ohne Einschränkung genutzt werden!

Fazit

Unser Roboter Vergleich zeigt, dass günstige Roboter für Kinder in jeder Preisklasse, für jedes Alter, für jedes Interesse und für jeden Bedarf zur Verfügung stehen – daher wünschen wir viel Spaß beim Ausprobieren!

Aktuelle programmierbare Roboter für Kinder im Vergleich:

;