RoboterSpielzeug

LEGO Mindstorms Roboter Erfinder 51515 im Test: Was kann der neue Mindstorms?

LEGO Mindstorms Roboter Erfinder 51515 im Vergleich

Er ist endlich da: Wir haben uns den neuen Lego Mindstorms Roboter 51515 genauer angeschaut und zeigen Dir hier, was Dich mit dem Nachfolger „Roboter Erfinder” des beliebten LEGO Mindstorms EV3 erwartet. Mit der Mindstorms Serie bietet Lego schon seit Jahren eine interessante Methode, welche die beliebten Steinchen geschickt mit Programmierkenntnissen verbindet.

Bereits Ende der neunziger Jahre hat der dänische Spielwarenhersteller die programmierbaren Roboter entwickelt. Das damalige Ziel war, Kindern in Kindergärten und an Schulen auf eine spielerische Art die Grundlagen der Informatik und Robotik näher zubringen. Mittlerweile sind die Produkte der Mindstorms-Serie jedoch für jeden erhältlich und begeistern nicht nur Kinder. In diesem Artikel schauen wir uns also das neueste Modell der Serie an: Den LEGO Mindstorms 51515 Roboter Erfinder!

Mindstorms Roboter Erfinder im Kurz-Überblick

ANGEBOT
LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder Robotik-Kit, 5-in-1 App-gesteuertes, programmierbares,...
  • Beim Bauen, Programmieren und Spielen erwerben Kinder wertvolle MINT-Fähigkeiten
  • Fünf einzigartige Modelle lassen sich mit der kostenlosen Roboter-Erfinder-App bauen und programmieren

Mitte Oktober 2020 erschien der lang ersehnte Mindstorms Roboter, denn sein Vorgänger, der EV3 (hier im Test), erschien bereits 2013! Mit rund 350 Euro UVP liegt der Mindstorms natürlich im hohen Preissegment, bietet dafür aber auch einiges an Features und Highlights. Dazu zählen:

  • 949 Teile im Baukasten für 5 Modelle
    • Wächter: Mit Raketen und Hammer durchbricht er alle Hindernisse
    • Helfer Charlie: Schlagzeug spielen und tanzen gehören zu seinen Fähigkeiten
    • M.V.P. Fahrzeug: Modulares und multifunktionales Fahrzeug für alle Terrains
    • Gelo: Der vierbeinige Roboter kann laufen
    • Tricky: Überzeugt mit Sport und coolen Tricks
  • Zugrifff auf die Roboter-Erfinder-App mit über 50 interkativen Übungen
  • Ab 10 Jahren
LEGO Mindstorms Roboter Erfinder im Kurz-Überblick
  • 10/10
    Programmierbarkeit - 10/10
  • 8.5/10
    Bedienbarkeit & Nutzung - 8.5/10
  • 10/10
    Spielspaß & Flexibilität - 10/10
  • 8.5/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 8.5/10
9.3/10

Zusammenfassung

  • Level: Anfänger bis Experten
  • Alter: Ab ca 10 Jahren
  • Klasse: Ab der 4. Klasse
  • Lernziel: Logisches Denken, Kombinieren
  • Programmierung: Über App & Software
  • Programmiersprache: LEGO Mindstorms (vgl. Scratch) und Python

Was ist LEGO Mindstorms?

Bei den Produkten aus der Mindstorms-Reihe handelt es sich um Roboter, welche aus herkömmlichen Legosteinen bestehen. Der elementare Unterschied zu anderen LEGO Produkten ist jedoch das Herzstück der Roboter: Der intelligente Mindstorms Hub oder auch Zentralrechner genannt, ist die Hauptsteuereinheit des Roboters. Bei den Vorgängermodellen nannte man diesen beispielsweise auch Brick und er verfügte über ein kleines Display. Mit diesem kleinen Computer können beliebig Befehle programmiert werden und der Roboter somit gesteuert werden.

Kleiner Mindstorms Computer, aber oho!

Was anfangs ziemlich simpel aussieht, entpuppt sich schnell als recht komplexes Unterfangen. Die Möglichkeiten, die sich Dir mit der Programmierung der Mindstorms Roboter erschließen, sind nahezu unendlich. Sie reichen von recht einfachen und intuitiven Befehlen bis hin zu komplizierten und verzweigten Befehlsketten und Programmierbefehlen. Der Roboter eignet sich also perfekt zum Programmieren lernen aber richtet sich zeitgleich auch an erfahrene und ältere Zielgruppen.

Günstigere Alternativen gesucht? Hier haben wir einige günstigere LEGO Mindstorms Alternativen im Überblick!

Der neue LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder im Vergleich

Der neue Roboter Baukasten enthält viele Teile, mit denen sich problemlos ein großer Kinder-Roboter zusammenbauen lässt – und zwar sogar in gleich 5 Designs! Die Hauptfigur aus dem Baukasten hört auf den Namen Blast und ist ein wirklich gelungen designter Roboter mit 36 cm Körpergröße.

Neuer intelligenter Hub des Mindstorms 51515

Der Mindstorms 51515 verfügt über einen neuen, intelligenten Hub, welcher die Steuereinheit des Roboters darstellt und im Kopf sitzt. Der Hub verfügt über ein 5×5 Felder LED-Display, einen 6-Achsen-Kreisel, Lautsprecher, Motoren und Sensoren – sodass es hier wirklich unendlich viele Möglichkeiten gibt, den Roboter zu programmieren.

Besondere LEGO Powered Up Bauteile

Der LEGO Mindstorms liefert als Baukasten mit fast 1.000 Teilen natürlich viele „normale” LEGO Steine, aber auch einige besondere. Die Powered Up Bauteile und der Hub können so auch mit anderen LEGO Produkten wie dem Boost (hier im Test) oder auch dem Star Wars Boost Droide kombiniert werden.

Der Hub des LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder wird mit einem Akku betrieben und verfügt über kein „normales” Display, sondern kommuniziert über LED-Signale. Im Baukasten sind auch weitere technische Bauteile enthalten wie beispielsweise ein Farb- und Bewegungssensor. Die im Set enthaltenen Motoren erlauben der jeweiligen Roboterkonstruktion einen freien und uneingeschränkten Bewegungsablauf.

Unbegrenzte Möglichkeiten zum Zusammenbauen

Durch die Kombination mit anderen LEGO Sets, aber auch schon durch die 5 verschiedenen Designs haben Du und Dein Kind viele Möglichkeiten, den Roboter Erfinder zusammen zu bauen. Für die fünf Bauvorschläge, die mit dem Lieferumfang komplett abdeckbar sind, liegen entsprechende Bedienungsanleitungen bei, die in LEGO-typischer Manier illustriert sind. Eigene Varianten sind problemlos möglich, allerdings würden wir empfehlen, sich zunächst mit den vorgeschlagenen Modellen „warm zu laufen”.

Vielseitige Programmierung mit dem Mindstorms Roboter-Erfinder

Die Steuerung oder Programmierung kann auf zwei Arten erfolgen:

  1. Für die jüngere Zielgruppe oder eben Personen, welche noch unerfahren im Bereich der Programmierung sind, können die Befehle für den Roboter in Form von grafischen Bausteinen innerhalb der Software zusammensetzen – ähnlich wie mit der Programmiersprache bzw. dm Tool Scratch.
  2. Wenn Du oder Dein Kind bereits geübt seid und eine Programmiersprache zum Teil beherrscht, dann können natürlich auch die entsprechenden Befehle in den Programmiercode geschrieben werden.

Dabei kann man dem Roboter verschiedene Befehle erteilen, wie einfache Bewegungsabfolgen oder verschiedene Interaktionen. Die verbauten Sensoren des LEGO Mindstorms machen es auch möglich, interaktiv auf die Umgebung zu reagieren.

Unterschiede des Roboter-Erfinders zum Vorgänger EV3

Der erste und wohl auffälligste Unterschied im Hinblick auf das Vorgängermodell EV3 ist wohl die Steuereinheit. So kam beim Modell EV3 noch der graue Stein mit dem treffenden Namen Brick zum Einsatz, welcher über ein monochromes Display ohne Beleuchtung verfügt. Der neue Hub verzichtet hingegen völlig auf eine Displayeinheit und verfügt lediglich über eine LED-Matrix an der Front. Lange wurde übrigens gerätselt, ob der Roboter-Erfinder als Nachfolger den Namen EV4 tragen wird – aber diese Gerüchte haben sich bekanntlich als heiße Luft erwiesen.

Name
LEGO Boost
LEGO Mindstorms EV3
LEGO Mindstorms Roboter-Erfinder (neu)
Bild
LEGO 17101 Boost - Programmierbares Roboticset
LEGO Mindstorms 31313 - EV3, Roboter-Bauset für Kinder
LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder Robotik-Kit, 5-in-1 App-gesteuertes, programmierbares,...
Preis
114,99 EUR
399,00 EUR
262,22 EUR
Amazon-Bewertung
-
Programmier-barkeit
9 von 10
9.5 von 10
10 von 10
Bedienbarkeit & Nutzung
8.5 von 10
9 von 10
8.5 von 10
Spielspaß & Flexibilität
9.5 von 10
10 von 10
10 von 10
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.5 von 10
8.5 von 10
8.5 von 10
Programmierung über
App
App & Software
App & Software
Name
LEGO Boost
Bild
LEGO 17101 Boost - Programmierbares Roboticset
Preis
114,99 EUR
Amazon-Bewertung
Programmier-barkeit
9 von 10
Bedienbarkeit & Nutzung
8.5 von 10
Spielspaß & Flexibilität
9.5 von 10
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.5 von 10
Programmierung über
App
Zum Testbericht
Name
LEGO Mindstorms EV3
Bild
LEGO Mindstorms 31313 - EV3, Roboter-Bauset für Kinder
Preis
399,00 EUR
Amazon-Bewertung
Programmier-barkeit
9.5 von 10
Bedienbarkeit & Nutzung
9 von 10
Spielspaß & Flexibilität
10 von 10
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.5 von 10
Programmierung über
App & Software
Zum Testbericht
Name
LEGO Mindstorms Roboter-Erfinder (neu)
Bild
LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder Robotik-Kit, 5-in-1 App-gesteuertes, programmierbares,...
Preis
262,22 EUR
Amazon-Bewertung
-
Programmier-barkeit
10 von 10
Bedienbarkeit & Nutzung
8.5 von 10
Spielspaß & Flexibilität
10 von 10
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.5 von 10
Programmierung über
App & Software
Zum Testbericht

Neu: Steuerung mit Konsolen-Controllern

Eine Neuerung ist auch die Bluetooth-Verbindung des neuen Hubs. So kann der neue Mindstorms mit dem eigenen Rechner verbunden werden – aber ein großer Vorteil beim neuen Hub ist damit auch die Tatsache, dass er sich auch mit Controllern der Xbox One und der Playstation 4 verbinden kann. Dadurch können die Robotervarianten auch mit einem Gamepad gesteuert werden, was eine wirklich tolle Weiterentwicklung ist. Vor allem der spielerische Aspekt des Lernspielzeugs wird hierdurch in den Vordergrund gestellt!

Neu im Lieferumfang: Akku enthalten

Ein weiterer großer Vorteil beim neuen Bauset ist, dass nun auch der Akku endlich im Lieferumfang enthalten ist. Dies war bisher nie der Fall in den verschiedenen Sets der Mindstorms-Reihe. Der integrierte Akku wird einfach mit einem Micro-USB-Kabel aufgeladen.

Weitere technische Neuerungen

Besonders ins Auge sticht auch das neue, sechsachsige Gyroskop des Hubs, was einiges mehr an programmierbaren Bewegungsabläufen ermöglicht. Zu bemängelt ist jedoch der fehlende USB-Anschluss, welcher beim Vorgänger eine große Menge an tollen Funktionen ermöglichte, wie beispielsweise das Anschließen einer Webcam.

Vor- und Nachteile des Roboter Erfinders im Vergleich zum Vorgänger im Überblick

Der LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder bietet also einige tolle Funktionen, aber auch vieles, was Du vielleicht bereits von den Vorgängermodellen kennst.

Vorteile

  • Sechsachsiges Gyroskop am Hub
  • Controller von Konsolen können verbunden werden
  • Übersichtliche und intuitive Software

Nachteile:

  • Prozessor ist schwächer als beim Vorgänger
  • Fehlende USB-Anschlüsse

Für wen eignet sich der LEGO Mindstorms Roboter Erfinder?

Wie bereits erwähnt, eignet sich der Mindstorms-Roboter perfekt, damit Kinder mit Lego programmieren lernen. Jedoch kann man hier keinesfalls von einem reinen Kinder-Roboter sprechen, denn dank der komplexen Steuereinheit und den vielen Möglichkeiten können auch ältere Zielgruppen und Technikfans viel Spaß beim Roboter programmieren haben.

Eine feste Altersgruppe ist somit nicht gegeben, auch wenn der Hersteller von einem Kinderspielzeug spricht und das Mindestalter mit 10 Jahren angibt (was wir übrigens unterschreiben würden!). Nach oben hin sollte es jedoch keine Grenze geben, denn Technikfans kommen mit diesem Baukasten voll auf ihre Kosten. Für jüngere Kinder eignet sich eher die Produktserie des LEGO Boost, welche speziell für eine jüngere Zielgruppe ausgelegt ist.

Zubehör für den Mindstorms Roboter Erfinder

Da der LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder erst im Oktober 2020 veröffentlicht wurde, existiert Stand heute (November 2020) noch kein extern erhältliches Zubehör. Dieses wird jedoch erfahrungsgemäß in den kommenden Wochen vermutlich erhältlich sein. Wie bereits beim Vorgänger kann man dann mit zusätzlichen Kabeln, einem Gyrosensor zum Tauschen und ähnlichen Produkten rechnen.

Inwiefern man Zubehörteile erwarten kann, die den Funktionsumfang des Roboter-Erfinders erweitern, bleibt abzuwarten. Im aktuellen Lieferumfang sind alle wichtigen Teile einschließlich dem Akku bisher enthalten.

Ist das alte Zubehör vom EV3 nutzbar?

Das Zubehör des Vorgängers EV3 sind leider nicht kompatibel, da hier zwei unterschiedliche Steuerungseinheiten eingesetzt wurden. Auch der Gyrosensor ist neu, sodass die meisten Zubehörteile vom EV3 leider nicht mit dem neuen Mindstorms-Produkt kompatibel sind. Natürlich kann man aber die LEGO Modelle kombinieren – aber eben die Steuerung muss über die jeweiligen Hubs erfolgen.

Blick ins Detail: Wie wird der 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder programmiert?

Wie bereits bei den Vorgängermodellen existiert auch bei der neuen Version der Mindstorms-Reihe eine erleichterte und kinderfreundliche Bedienung, aber auch eine Programmiermethode für Fortgeschrittene.

Programmierung für Anfänger

Zunächst musst Du Dir die entsprechende App auf Dein Tablet oder Smartphone herunterladen. Dort findest Du einige Befehle, welche ausgeführt werden können. Diese beschränken sich auf Lichteffekte, Laufbewegungen oder gewisse Ereignisse. Das Ganze ist hier noch sehr anfängerfreundlich gestaltet, sodass sich Dein Kind schnell an die App gewöhnen können. Gerade zu Beginn werden die Befehlsketten wie Lego Steine zusammengesetzt. So kann Dein Kind die Zusammenhänge besser verstehen, welche durch bestimmte Aktionen ausgelöst werden.

Mindstorms Programmierung für Fortgeschrittene

Nutzer mit fortgeschrittenen Programmierkenntnissen haben hier die Möglichkeit, mit der Programmiersprache Phyton zu arbeiten. Dadurch kannst Du eigenen Sourcecode schreiben und dem Roboter so die entsprechenden Befehle zukommen lassen.

Fazit: Lohnt sich der LEGO Mindstorms Roboter-Erfinder?

Wenn Dich der vergleichsweise hohe Preis nicht abschreckt, ist unsere Antwort ein klares Ja! Gerade wenn Dein Kind bereits in frühen Jahren ein reges Interesse an technischen Zusammenhänge, Informatik, Robotik und Programmierung aufweist, dann kannst Du dies mit dem Mindstorms Roboter ideal fördern und darauf eingehen: Auf spielerische Art wird Kindern die Grundlagen der Programmierung näher gebracht. Der intuitive Aufbau und die kinderfreundliche Steuerung des neuen Mindstorms Roboter-Entwickler eignet sich hierfür perfekt.

ANGEBOT
LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder Robotik-Kit, 5-in-1 App-gesteuertes, programmierbares,...
  • Beim Bauen, Programmieren und Spielen erwerben Kinder wertvolle MINT-Fähigkeiten
  • Fünf einzigartige Modelle lassen sich mit der kostenlosen Roboter-Erfinder-App bauen und programmieren

Mindstorms 51515: Pädagogisch wertvoll

Durch das erkennen von Zusammenhängen im spielerischen Kontext, erhalten die Kinder ein besseres technisches Verständnis. Nicht umsonst werden Produkte aus der Mindstorms-Serie auch an Schulen, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen eingesetzt. Die Firma LEGO® erfüllt hier klar einen tollen Bildungsauftrag und erlaubt es Kindern auf spielerische Art und Weise ein reges Interesse an Informatik und Robotik aufzubauen. Explizit beim LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder ist der spielerische Kontext besonders hervorgehoben. Durch das Steuern mittels des Controllers der Konsole können Kinder das Resultat ihrer eigenen Programmierung perfekt selbst steuern.

LEGO Mindstorms Roboter Erfinder im Kurz-Überblick
  • 10/10
    Programmierbarkeit - 10/10
  • 8.5/10
    Bedienbarkeit & Nutzung - 8.5/10
  • 10/10
    Spielspaß & Flexibilität - 10/10
  • 8.5/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 8.5/10
9.3/10

Zusammenfassung

  • Level: Anfänger bis Experten
  • Alter: Ab ca 10 Jahren
  • Klasse: Ab der 4. Klasse
  • Lernziel: Logisches Denken, Kombinieren
  • Programmierung: Über App & Software
  • Programmiersprache: LEGO Mindstorms (vgl. Scratch) und Python

Letzte Aktualisierung der Preise und Informationen von Amazon am 3.12.2020. Affiliate Links und Bilder stammen von der Amazon Product Advertising API.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.